Manuela Apitzsch

Manuela Apitzsch

MABYEN Gründerin

Inhalt

Kindersicherheit: Tipps und Tricks für den Haushalt

Kindersicherheit ist für Eltern mit Baby ein Riesenthema. Unter dem Motto „Gemeinsam den Haushalt sicher machen“ findet am 10. Juni 2019 der diesjährige Kindersicherheitstag statt. Für euch haben wir die wichtigsten Tipps zum Thema für mehr Sicherheit im Haushalt gesammelt. So kann euer Kind seine Welt entspannter entdecken. 

Über den Boden krabbeln, sich an Stühlen und Sideboards hochziehen oder für „verbotene Dinge“ interessieren, ist völlig normal und wichtig für Babys und kleine Kinder. Schließlich will euer Schatz ganz schnell die große Welt der Erwachsenen kennenlernen und sich täglich weiterentwickeln. Mögliche Gefahren lauern für Kinder zuhause im Haushalt so gut wie überall. Bereits mit acht Monaten beginnen die meisten Babys, ihre Umwelt genauer zu erkunden – manche auch schon früher. Auch ältere Kinder sind sehr neugierig. Darum ist es von Vorteil, wenn ihr eure Wohnung zeitig babyfreundlich und kindersicher gestaltet. Diese Tipps helfen euch, ein sicheres und unbeschwertes Umfeld für kleine Krabbler, Kletterer und Entdecker zu schaffen. Die meisten Unfälle passieren im Haus bzw. im Haushalt und mit ein paar Tipps lassen sie sich hoffentlich vermeiden.

Kindersicherheit in der Küche
· Schwere Pfannen, scharfe Messer, spitze Korkenzieher, zerbrechliche Gläser und sämtliche Reinigungsmittel gehören natürlich außer Reichweite von Babys und Kindern.
· Der Hausmüll sollte ebenfalls in einem unzugänglichen Schrank oder mit einem speziellen Sicherheitsdeckel versehen werden.
· Der Kühlschrank und leicht zugängliche Wandschränke können mit Sperrriegeln abgesichert werden.
· Babys lieben es, Tischdecken mitsamt dem, was darauf steht, herunterzuziehen. Besser, ihr verzichtet die ersten Monate darauf.
· Für Hochstühle solltet ihr Sicherheitsgurte verwenden und diese nur an Tischen festmachen, die nicht kippen können. Auch hier gilt: Lasst eure Kinder auf dem Hochstuhl niemals unbeaufsichtigt.
 
Kindersicherheit im Flur und Wohnzimmer
· Wäscheständer oder Behälter mit Putzwasser besser nicht herumstehen lassen.
· Treppen und mögliche Gefahrenzonen mit Babygittern sichern oder absperren.
· Ecken- und Kantenschützer helfen an spitzen Kommoden oder Regalen.
· Steckdosen immer mit einer Kindersicherung oder einem Blindstopfen versehen.
· Elektrokabel könnt ihr hinter Möbeln und außer Reichweite verstecken.
· Den Fernseher besser an der Wand festmachen oder auf einem hohen Sideboard sichern.
· Kordeln und Schnüre von Gardinen oder Jalousien oben festknoten oder entfernen.
· Große Glastüren und Glasflächen mit bunten Aufklebern markieren.
· Babys und Kleinkinder von geöffneten Fenstern und Balkontüren fernhalten.
· Türstopper verhindern, dass sich euer Kleines die Finger klemmt.
· Fön, Toaster und andere elektrische Geräte niemals in der Steckdose lassen und immer außer Reichweite aufbewahren.
· Wackelige Stehlampen, Bodenvasen und Skulpturen entweder weit nach oben stellen oder in einem separaten und nicht zugänglichen Raum unterbringen.
· Teppiche können mit einer Anti-Rutsch-Matte versehen werden.

Maries Tipp

In einem leicht zugänglichen Schrankfach kannst du bewusst buntes Babyspielzeug platzieren. Dein Kleines wird sich mächtig über seine Entdeckung freuen und für eine gewisse Zeit von weiteren Expeditionen absehen.

Kindersicherheit im Badezimmer
· Rutschfeste Badematten gehören in jedes Badezimmer mit Baby oder Kleinkind.
· Die optimale Badetemperatur sollte 37 Grad nicht überschreiten.
· Lasst euer Baby niemals unbeaufsichtigt beim Baden oder Floaten.
· Sorgt dafür, dass euer Baby keinen Zugriff zu Badeperlen, Kosmetik, Rasierern und Scheren hat. 
·  Das gleiche gilt für giftige Substanzen wie Putzmittel, oder aber auch z.B. Shampooflaschen. 
Kinderzimmer oder Schlafzimmer
· Legt euer Baby zum Schlafen immer auf den Rücken.
· Lasst euer Baby nicht alleine auf weichen Kissen, Fellen oder flauschigen Decken schlafen.
· Verzichtet auf Kabel, Kordeln, Schnüre und Fäden in Reichweite eures Babys.
· Lasst zum Schlafen kein gefährdendes Spielzeug im Bettchen liegen.
· Riegelt den Einstieg des Bettchens ab, wenn ihr nicht im Raum seid.
· Lasst euer Kleines niemals alleine auf dem Wickeltisch liegen, sondern sichert euren Schatz mit einer Hand.
· Wählt leichtes und stabiles Spielzeug aus unbedenklichen Materialien, in einem guten Zustand und auf das Alter eures Kindes abgestimmt.
· Besser auf Spielzeug mit Knöpfen, Ösen, Kugeln, Bändern und leicht lösbaren Bestandteilen verzichten.

Schaut euch in eurer Wohnung noch einmal kritisch um: was könnte eine Gefahrenquelle für Kinder sein? Gibt es noch scharfe Kanten, könnte etwas im Haus zu einer gefährlichen Situation werden, wie z.B. Bücherregale oder nicht an der Wand verschraubte Möbel? Sorgt dann für entsprechende Sicherheit und lasst euer Kind nie unbeaufsichtigt. Habt für alle Fälle einen Erste-Hilfe-Kasten griffbereit, auch ein Erste-Hilfe-Kurs ist für Eltern sicherlich sinnvoll. Haltet auch Notfallnummern wie z.B. den Giftnotruf griffbereit.

Manuela Apitzsch

Manuela Apitzsch

Wir von MABYEN haben zusammen mit Hebammen Produkte für Mamas und Babys entwickelt: parfümfrei, zertifiziert, vegan, größtenteils klimaneutral und basierend auf natürlichen Inhaltsstoffen. So kannst du dich als Mama und Papa auf das Wichtigste im deinem Leben konzentrieren: dein Baby.
MABYEN Gründerin Manuela

Ähnliche Beiträge